Die Geschichte des Prosecco Valdo

Die Geschichte des Prosecco Valdo hat ihren Ursprung im Jahr 1926, als eine Gruppe geschäftstüchtiger Winzer aus Valdobbiadene beschloss, sich zusammenzuschließen und die Società Anonima Vini Superiori gründete, ein Unternehmen, das sich hauptsächlich der Schaumweingärung von Valdobbiadene Prosecco Superiore und Cartizze verschrieben hatte.

Der große Qualitätssprung kam zu Beginn der Zwanziger Jahre, als das Unternehmen von der Veroneser Familie Bolla gekauft und umbenannt wurde in Valdo Spumanti.

Sergio Bolla, Vater des derzeitigen Unternehmenschefs Pierluigi, setzte alles daran, den Absatz sowohl in Italien als auch auf dem ausländischen Markt zu steigern, und steckte neue Ziele für Vertrieb und Produktion mit dem Plan, den Prosecco Valdo, oder genauer gesagt den Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG in der ganzen Welt bekannt zu machen.

1° Presidente Valdo Sergio Bolla
Immagine storica - Confezionamento
Immagine storica - Cantina deposito

Höchste Qualität seit 1926

Der Name Prosecco Valdo erinnert sofort an die wunderbare Gegend um Valdobbiadene und steht in der ganzen Welt als Botschafter für diese Region.

Die Geschichte der Weinkellerei Cantine Valdo begann genau hier, in dieser von der Natur gesegneten Gegend, dem Herz der Produktion des Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG.

Seitdem pflegt Valdo hier eine Kultur des Außergewöhnlichen, des Geschmacks und des Könnens, die bestimmt wird von der Arbeit und der unermüdlichen Leidenschaft der Menschen.

Aus genau dieser Leidenschaft entsteht der Prosecco Valdo.