Abboccato (Halbtrocken):
Ein Wein mit einem Restzuckergehalt, der einem Süßegrad auf höchster Stufe entspricht.

Amabile (Lieblich):
Ein Wein, dessen süßer Geschmack durch einen höheren Restzuckergehalt (zwischen 14 und 25g/l) klar zu Tage tritt.

Armonico (Harmonisch):
Ein ausgewogener Wein ohne Disharmonien.

Aromatico (Aromatisch):
So bezeichnet man einen Wein, dessen Aroma an das typische Aroma der Rebsorte erinnert, aus der er hergestellt wurde.

Asciutto (Extra trocken):
Wein von diskreter Süße, mit einen Restzuckergehalt von 14 bis 25 g/Liter, zwischen Abboccato und Dolce gelegen.

Austero:
Körperreicher, gut strukturierter und optimal gereifter Wein.

Autoklav:
Druckbehälter aus Edelstahl mit unterschiedlichem Fassungsvermögen, zur Reifung von Schaumwein.

Barrique:
Die Reifung von Rotweinen und mittlerweile auch einigen Weißweinen wie Chardonnay und „Riserva“-Weinen in Eichenholzfässern, die im Barrique 5 Jahre oder länger reifen.

Bouquet:
Das Zusammenspiel der Geruchseigenschaften eines Weines.

Champagnermethode:
Bezeichnet die Schaumweingärung durch Gärung in der Flasche. In Italien wird sie als „metodo Classico tradizionale“ bezeichnet.

Charmat-Methode:
Schaumweingärung mittels erneutem Vergären des Weins in einem Autoklav.

Cru:
Französische Bezeichnung für eine bestimmte Rebsorte, die aufgrund von Mikroklima und Lage Trauben hervorbringt, die für die Herstellung von Weinen höchster Qualität geeignet sind.

Cuvée:
Ein Wein, der aus Trauben verschiedener Jahrgänge und/oder Rebsorten gewonnen wird.

DOC:
Denominazione di Origine Controllata (Kontrollierte Ursprungsbezeichnung). Gesetzliche Regelung für die Produktion von Qualitätsweinen. Die Bezeichnung darf nur von Weinen geführt werden, die die festgelegten Bestimmungen und Voraussetzungen der jeweiligen Produktspezifikationen erfüllen.

Prosecco-DOC

DOCG:
Denominazione di Origine Controllata e Garantita. Soltanto le uve provenienti da Valdobbiadene e da Conegliano, rappresentano la punta della piramide qualitativa del mondo Prosecco Superiore.

Prosecco-DOCG

Dolce (Süß):
Bezeichnung, die verwendet wird, wenn aufgrund einer unvollständigen Gärung und Umwandlung in Alkohol ein erheblicher Restzuckergehalt vorliegt.

Elegante (Elegant):
Ein sehr ausgewogener Wein.

Fruttato (Fruchtig):
Ein Wein, dessen Duft und Aroma angenehm an frische Früchte erinnert.

Gärung:
Biochemischer Prozess, bei dem bestimmte organische Stoffe in andere organische Verbindungen umgewandelt werden.

Generoso (Generös):
Ein edler Wein mit hohem Alkoholgehalt.

IGT:
Indicazione Geografica Tipica (Geschützte geografische Angabe). IGT Weine stammen aus dem Gebiet, dessen Namen sie tragen und müssen die in der Produktspezifikation festgelegten Merkmale aufweisen.

Kombination:
Die ideale Zusammenstellung, die ein Gleichgewicht zwischen den Aromen einer Speise und den Charaktereigenschaften eines Weins schafft.

Körper:
Bezeichnet die Struktur oder die Stärke des Weins („ausgewogener Körper“, „mittlerer Körper“).

Maische:
Phase der Weinherstellung, in der die Haut der zerdrückten Trauben in Kontakt mit dem Fruchtfleisch bleibt, aus dem dabei viele wichtige Substanzen extrahiert werden, insbesondere bei bekannten Rotweinen.

Most:
Produkt, das durch das Keltern frischer Trauben gewonnen wird.

Perlage:
Perlen aus Kohlensäure, die sich in einem mit Schaumwein gefüllten Glas bilden. Je feiner und lang anhaltender die Perlen, desto besser ist die Qualität des Schaumweins.

Persistente:
Bezeichnung für einen Wein, der einen lang anhaltenden Geschmack hinterlässt.

Ricco:
Wein mit intensiver Farbe und höherem Alkoholgehalt.

Riserva:
Italienischer Wein, mit einer längeren als der durchschnittlichen Reifezeit.

Robusto (Kräftig):
Ein Wein mit perfekter Struktur, vollmundig im Geschmack und mit erhöhtem Alkoholgehalt.

Rebsorte:
Bezeichnet die Traubensorte.

Säuregehalt:
Eines der Hauptmerkmale eines Weins, das diesem bei richtiger Konzentration Würze, Frische und Lebendigkeit verleiht.

Sapido (Würzig):
Ein wohlschmeckender Wein, reich an Säure und Mineralsalzen.

Secco (Trocken):
Ein trockener, reiner Wein ohne Restzuckergehalt.

Superiore:
Ein Wein mit besonders hochwertigen Eigenschaften, darunter ein höherer Alkoholgehalt als bei einem gewöhnlichen DOC Wein.

Tannine:
In der Traube (Schale, Kamm und Kern) enthaltene phenolische Verbindungen, die dem Rotwein seine Farbe verleihen und Wein konservieren und haltbar machen.

Traubenmischung:
Die Mischung von Trauben für die Herstellung eines bestimmten Weins.

Vellutato (Samtig):
Ein harmonischer Wein. Weich.

Vinifikation:
Die verschiedenen Schritte zur Herstellung von Wein aus Trauben. Dieser kann je nach Herstellungsdauer und den verwendeten Trauben rot, rosé oder weiß sein.

Vinoso (Weinig):
Typisches Aroma junger Weine, die geschmacklich an Most erinnern.